Anmelden



Irrfahrer-Blog

Willkommen bei Irrfahrer.de, der Seite für alle, die auf glaubenstechnische Irrwege gestoßen sind.

Und: Ja, ihr seid hier richtig. Lest den ersten Blogbeitrag :)


05.10.2014 11:45

Wo bin ich hier?

Hallo, liebe Irrfahrer und Irrfahrerinnen,erwartet ihr hier eine andere Seite? Keine Panik. Alles ist in Ordnung. Ihr habt keinen Virus. Es gab auch keine feindliche Übernahme. Bisher ging es hier um den bibeltreuen christlichen Glauben. Daran hat sich nichts geändert. Dieses Projekt öffnet sich lediglich allen Leuten, die mit Religionen, Sekten oder sonstigem Übersinnlichen schlechte Erfahrungen gemacht haben. Und um dies tun zu können, war es nötig, den Namen zu ändern. Bestimmt ging über die Jahre hinweg nicht nur mir auf, dass Irrfahrer aller übersinnlichen Glaubensrichtungen doch irgendwie die gleichen Probleme haben.

Worum geht es hier?

Es ist eine sehr unschöne Situation, wenn das eigene Weltbild sich irgendwann in Luft auflöst. Dies geschah bei mir im Jahr 1998. Acht Jahre lang führte ich ein Leben als so genannter wiedergeborener Christ. So nennen sich die konservativen Christen - diejenigen, ... weiterlesen.
07.08.2014 08:01

Taufe fürs richtige Gymnasium

Als ich in Schweden im Urlaub war, erhielt ich plötzlich eine sonderbare Whatsapp-Nachricht von Freunden: Sie hätten am Samstag vergessen mich zu fragen. Ob ich nicht Taufpate für ihre Kleine machen könnte.Ich habe ihnen daraufhin sehr deutlich geschrieben, was ich von dieser Scheiße halte, dass ich nicht verstehe, warum man seinem Kind diese Entscheidung nicht selbst überlässt und dass ich es für religiösen Quatsch halte. Weil ich aber weiß, dass diese beiden nun wirklich nicht in der Gefahr stehen, fromm zu sein, habe ich angefügt, dass ich irgendwie verstehen kann, dass es ein gesellschaftliches Event ist. Und wenn sie mich gern haben wollen, würde ich es machen.Ich bekam im Urlaub auf meine Mail wieder ein Whatsapp (warum diskutieren Leute schwierige Dinge über Whatsapp). Sie würden mich gut verstehen, hätten eine ähnliche Meinung, würden meine Vergangenheit ja kennen aber es gäbe Gründe. Wir könnten ja mal darüber sprechen, wenn ich ... weiterlesen.
19.11.2013 06:47

80 Leute, die Pornografie oder eine Bibel besitzen exekutiert

Vic, von dem ich im April gebloggt habe, postet gerade für Facebook diesen Link:80 Leute, die Pornografie oder eine Bibel besitzen wurden in Nord-Korea exekutiert:misguidedchildren.com/foreign-affairs/2013/11/80-people-exe​cuted-in-north-korea/6530Ich habe schon über ein paar solche Begebenheiten gebloggt. Darum belasse ich es dabei, dass solche Fälle furchtbar tragisch sind. Aber alle Christen, die die Ansicht vertreten: Wenn ich glaube, habe ich ein gutes Leben geführt und wenn ich irgendwann sterbe, dann habe ich die Chance auf ein ewiges Leben. Die sollten sich solche Dinge einmal ansehen.Die Schlussfolgerung: "Wenn es kein ewiges Leben gibt, dann habe ich eben einfach ein gutes Leben geführt und niemandem geschadet" geht nämlich nicht auf. Eventuell hast du nämlich Geld an die Missionare gespendet, ... weiterlesen.
09.11.2013 18:19

9. November oder Nine-Eleven?

Heute ist der 9. November 2013. Keine Ahnung, wie es euch geht. Für mich ist und bleibt dies ein besonderer Tag. Damals 1989 war ich gerade auf dem Rückweg von der Muschelfete in Mainz. Es wird so gegen 2 Uhr nachts gewesen sein, als ich in meinem klapprigen roten Opel Kadett das Radio anknipste und nur noch hysterisches Weinen und Lachen hörte. Ich brauchte mehrere Kilometer, bis ich begriff, was gerade geschehen war.So ist der 9. November bis heute für mich ein Datum. Du brauchst mir nur „9. November“ sagen und schon ist die Vergangenheit angeknipst. Ich glaube alle Leute aus meiner Altersklasse verstehen sofort, wenn du „9. November“ sagst. 9. November ist ein Synonym für den Mauerfall.Mir kam die Idee für diesen Blogbeitrag heute morgen, als ich per Online-Banking eine Rechnung bezahlte. Auf bezahlte Rechnungen schreibe ich immer das Datum in Kurzform und mache einen Haken. So weiß ich, dass sie erledigt ist. Und was schrieb ich wohl auf diese ... weiterlesen.
04.07.2013 20:15

Heilsgeschichtliche Theologie

Während meiner Bibelschulzeit mussten wir uns durch viele Fächer ballern, die für den normalen Sterblichen wie Kinderkrankheiten klangen: Hermeneutik, Homiletik, Katechetik und unter anderem auch heilsgeschichtliche Theologie. Ein Fach, unter dem ich mir nicht so wirklich viel vorstellen konnte. Ich wusste lediglich von unseren Vorgängern, dass es sehr interessant werden sollte.Außer dass es tatsächlich interessant wurde, habe von unserem Unterricht damals überhaupt nichts mehr in Erinnerung. Nicht mal mehr eine kleine Anekdote oder einen Geistesblitz. Aber wegen unserer aktuellen Diskussionen hier im Forum, dachte ich mir, es wäre mal eine interessante Sache, etwas darüber zu schreiben.

Geschichte und Heilsgeschichte

Wenn heute ein Ausländer sagt: "Ich fahre nicht nach Deutschland, die verbrennen dort Hexen", wird jeder die Augen verdrehen. Wie kommt man darauf?Tatsache ist: Wir haben hier wirklich Hexen verbrannt, nämlich vor 500 Jahren. ... weiterlesen.
30.05.2013 16:38

Jungschar/Kinderarbeit - was würde jo tun?

Ich führe hier ja nebenbei auch immer mal private Mailwechsel. Dabei kommen manchmal Dinge zur Sprache, bei denen es schade wäre, sie nur bilateral zu diskutieren.Einer meiner Mitleser hat mehrere Kinder zwischen 0 und 8 Jahren. Davon gehen gleich mehrere in den Kinderdienst einer Freikirche, den ich mal für mich frei als Jungschar oder Kindergottesdienst interpretiert habe. Nun sind wohl beide Eltern nicht mehr gläubig und tun sich schwer, wenn ihre Kinder fromme Sprüche ablassen im Sinne von "Gell Papa, das hat Gott gemacht".Was würde nun also jo tun? Der Supermann, der alles weiß, aber leider bis heute keine Kinder in die Welt gesetzt hat?Ich werde hier mal meine Ansicht eröffnen und vielleicht können diejenigen mit Kindern sich auch dazu äußern und ihre Ansicht darstellen. Und weil ich dies für ein Thema halte, das ich gern dauerhaft irgendwo einbauen möchte, schreibe ich es mal als Blogbeitrag.

Tipp Nr. 1: Entspannen, nachdenken und recherchieren

... weiterlesen.
18.05.2013 11:13

Gemeindenetzwerk.org und die Autorität der Schrift in der Schrift

Nach zwei sehr motivierenden Tagen auf einem Social-Media-Seminar wollte ich mich eigentlich dieses Wochenende anderen Projekten von mir zuwenden. Positiven Projekten, weil ich persönlich glaube, dass es zum Sinn des Lebens gehört, für etwas zu sein. Leute, die nur gegen etwas sind, haben auf Dauer ein Problem.Während ich mich dann so der manchmal von mir zelebrierten Samstag-Morgen-Dümpelei hingab, in der ich schön Frühstücke und versuche mental und körperlich wach genug zu werden, um etwas Sport zu treiben, machte ich den entscheidenden Fehler: Ich sah in meine Google-Analytics-Auswerung. Ein Verweis sprang mir ins Auge von der Seite gemeindenetzwerk.org. Sowas geschieht, wenn Leute über meine Webseite diskutieren.Was soll ich sagen. Den Link fand ich nicht. Dafür aber einen Artikel mit dem Thema "Die Autorität der Schrift in der Schrift". Ein Mann mit Kravatte namens Johann Hesse strahlt mich an. Ich überfliege ... weiterlesen.
05.04.2013 19:15

Vic und die Prophete vom Abnehmen

Heute möchte ich euch über einen meiner Facebook-Freunde berichten: Vic.Vic hat mich irgendwann als Freund hinzugefügt, ich bin also nicht Schuld, dass ich dich jetzt hier vorführen muss, Vic :-)Kennengelernt habe ich Vic gegen 1995 im CZW in Wiesbaden. Er war da Mit-Gemeindeleiter oder sowas. Zumindest gehörte er zum erlauchten Kreis der Leitenden. Ich mochte ihn gern, auch wenn ich ihm bis heute übel nehme, dass er mich beim Umzug einer seiner Mitbewohner helfen ließ, während er vor dem Fernseher saß (wie ich später erfuhr). Gut, wir haben alle unsere Fehler. Vic hatte es ja auch nicht leicht. Zum einen war er ja schließlich in der Gemeinde eingebunden. Zum anderen war er fett. Und damit sind wir auch beim Thema.Das CZW ist eine dieser charismatischen Gemeinden, denen Gott ständig persönliche Dinge mitteilt. Für jemanden wie mich, der sowas nicht erlebte, ein sehr merkwürdiges ... weiterlesen.
14.03.2013 19:06

Schwur der Jesuiten

Bei Facebook diskutieren meine ehemaligen Mitbibelschüler über den Jesuiten-Schwur, den auch der Papst abgelegt haben soll.Für alle, denen es zuviel Text ist, hab ich mal ein wenig markiert. Muss man eigentlich nichts mehr zu schreiben. Tiefstes Mittelalter.Der Schwur der JesuitenIch ........................................ (Name des zukünftigen Mitglieds der Jesuiten), werde jetzt, in der Gegenwart des allmächtigen Gottes, der gebenedeiten Jungfrau Maria, des gesegneten Erzengels Michael, des seligen Johannes des Täufers, der heiligen Apostel Petrus und Paulus und all der Heiligen und heiligen, himmlischen Heerscharen und zu dir, meinem geistlichen Vater, dem oberen General der Vereinigung Jesu, gegründet durch den Heiligen Ignatius von Loyola, in dem Pontifikalamt von Paul III. und fortgesetzt bis zum jetzigen, hervorgebracht durch den Leib der Jungfrau, der Gebärmutter Gottes und dem Stab Jesu Christi, erklären ... weiterlesen.