Anmelden



07.07.2012 20:53

Wir werden vollgespamt

Der eine oder andere denkt jetzt an unsere neuste Lachnummer namens AmosTekoa. Nein, den meine ich nicht obwohl er der erste war, der mit seinem Unsinn die maximale Beitragslänge überschritten hat :-)Nein, ich meine automatische Spam-Bots. Die toben sich gerade aus und schreiben sinnlose (wirklich sinnlose) Beiträge ins Forum.Der eine oder andere von euch wurde sicher mal nach "Mitarbeit" gefragt (von meinem System). Wenn ihr das bestätigt habt, seht ihr Beiträge von neuen Benutzern - und somit auch die der Span-Bots.Alle haben momentan gemeinsam, dass sie als Überschrift meistens eine längere sinnlose Zeichenfolge tragen. Sowas wie Rlkdsjflsdufobsd. Dann folgt mitunter ein Wortbrei.BITTE GEBT SOWAS AUF KEINEN FALL FREI. Ein Lösch-Button ist immer sichtbar.Die Jungs schauen später über Google, ob ihre Zeichenfolgte"Rlkdsjflsdufobsd" gefunden wird und wenn ja, geht's erst richtig los ... weiterlesen.
30.06.2012 13:44

An Moslems

Liebe Moslems,jesus-offline.de handelt nicht von euch. Es handelt von meinem ehemaligen Leben als Christ. Dieses Leben und diesen Glauben habe ich aufgegeben und berichte hier über meine Erfahrungen.Die Tatsache, dass ich den christlichen Glauben aufgegeben habe, bedeutet allerdings nicht, dass ich jetzt dem Islam nahestehe. Im Gegenteil. Ich gehöre zu den Leuten, die sich eure Religion sehr genau angesehen und viele Bücher über den Islam gelesen haben. Darunter auch Literatur von gläubigen Moslems und selbstverständlich auch der Koran.Ich fand im Islam nicht das Stück Wahrheit, das ich suchte. Auf die Gründe werde ich hier nicht eingehen, weil diese Seite von meinen Erfahrungen mit dem christlichen Glauben handelt.Ich habe kein Problem damit, wenn ihr euch hier über das Leben und die Gedanken eines Ex-Christen informiert. Wer sich ein Bild machen will, muss immer auch die Aussteiger fragen. Sicher werdet ihr ... weiterlesen.
24.06.2012 23:44

Umfrage für Ungläubige

Das hier erreicht mich gerade über Facebook. Keine Ahnung, was das für Vögel sind. Jedenfalls sind sie im frommen Pflaster Marburg angesiedelt.Was solls, ich hab mal mitgemacht. Tut nicht weh und wenn die "Studie" veröffentlicht ist, bekomme ich das "Ergebnis". Wollte sowieso schon immer wissen, warum ich nicht mehr glaube :-))Hallo Zusammen,ich habe eine kleine Bitte an dich, deshalb dieses kleine Rundschreiben.Zur Zeit machen wir im Institut empirica eine spannende Forschung, in der es darum geht, warum Menschen nicht mehr glauben können und/oder wollen. Aus diesem Grund suchen wir Menschen, die dies von sich behaupten. Wenn du solche Menschen kennst, dann teile bitte diesen Link: www.facebook.com/l/0AQFKuOPNAQH_ktKG0o-QnpQUwHFQNE9Qoo0C5u1​xAIlutw/www.dekonversion.de, du kannst ... weiterlesen.
21.06.2012 22:45

Der Papst mischt sich in Syrien ein

Eben kam es in den Tagesthemen. Nun meldet sich auch der Papst und sagt: die Leute, die für die Gewalt in Syrien verantwortlich sind, sollen doch bitte damit aufhören.

Ich bin ja - wie jeder weiß - einer der größten Fans vom Papst.

Der Eingeweihte fragt sich: warum meldet er sich erst jetzt. Auch diese Antwort gaben die Tagesthemen: Weil er sich um die Christen im Land sorgt. Die sind nämlich - oh Wunder - pro Assad eingestellt.

Wie geht das jetzt? Ganz einfach: Assad garantiert die Sicherheit und die Religionsfreiheit der Christen. Eine muslimische Regierung würde dort unten wohl ganz andere Seiten aufziehen.

Nun muss ich nicht auf den paar gestörten Christen herumbashen, die man im Beitrag zeigte und die Assad als besonders guten Menschen dargestellt haben.

Aber was vielleicht wieder einmal zu denken geben sollte: In anderen Ländern weht religionstechnisch ein ganz anderer Wind als bei uns. Der christliche Glaube macht nur dann Sinn, wenn er wahr ist. Oder sollte ich sagen: "wäre".


09.06.2012 18:12

Gedanken zum Ausstieg

Ich führe gerade eine privaten Austausch mit einem Mitglied hier. Wir sind bei einem Punkt angekommen, wo ich ihr einige sehr persönliche Gedanken mitgeben möchte.Wie einige wissen, geht diese Webseite auf ein "Werk" von mir zurück, das ich in meiner Ausstiegszeit 1998 schrieb. Auf 155 Seiten schrieb ich alles zusammen, was mir am christlichen Glauben merkwürdig vorkam.Der folgende Text stammt aus dem Jahr 1998 und erstreckt sich über Seite 154 bis 155 - die beiden letzten Seiten.

Das allerletzte Nachwort

Heute ist mein 32. Geburtstag. Damit ist auch der Tag gekommen, an dem ich meine Entscheidung gegen Jesus offiziell machen möchte. Ich hatte mir ein halbes Jahr Zeit genommen, um sozusagen unkompliziert wieder einen Rückzieher machen zu können.Das letzte halbe Jahr war ziemlich bewegt. Es gibt einige Dinge, die ich einfach noch aufschreiben möchte. Der wichtigste Punkt: Das Leben geht weiter! Etwa ... weiterlesen.
04.06.2012 20:53

It's not a bug, it's a fearture :-)

So Leute, es war wieder Zeit für ein Update.Wie immer fühle ich mich danach nicht gut :-) Aber wie immer hoffe ich, dass es funktionieren wird.Mir geht schon lange auf die Nerven, dass ich keinen direkten Zugriff auf die Vorstellungen habe. Das ist ab heute anders HalleluJO - ähem.Theoretisch - gesetzt den Fall, alles klappt so, wie ich es mir vorstelle - könnt ihr jetzt endlich die Namen der Autoren anklicken UND ES PASSIERT DANACH AUCH ETWAS - es kommt dann nämlich das, was diejenige Person in der Rubrik Vorstellungen geschrieben hat.Ursprünglich sollte die Vorstellung eigentlich nur auf einer Seite stattfinden. Aber ich habe festgestellt, dass einige Besucher hier ihre Vorstellung über mehrere Wochen und mehrere Beiträge ausdehnen.Darum eine gute Nachricht für euch: Ihr erhaltet so eine Art Vorstellungs-Blog. Dort könnt ihr euch austoben - zumindest diejenigen von euch, die noch hier sind %-/Ihr ... weiterlesen.
28.05.2012 08:58

Von Pfingsten, Pfingstlern und Charismaten

Heute ist Pfingstmontag. Und weil ich gerade keine Lust habe, ins Fitness-Studio zu gehen, schreibe ich halt nen Blogartikel.Was ist eigentlich Pfingsten. Während mit Weihnachten und Ostern relativ viel Leute etwas anfangen können, ist Pfingsten doch eher etwas farblos. Warum eigentlich? Vielleicht, weil es weder Geschenke, noch Eier zu suchen gibt?

Ausgießung des Heiligen Geistes

Na prima. Wenn man mal die Leute um sich herum fragt, was da eigentlich passiert ist, erinnert sich dann doch der eine oder andere, dass mit Pfingsten auch der Heilige Geist gekommen sein soll.Aber Jesus war da dann doch irgendwie cooler. Der brachte uns die Weihnachtsgeschenke, den Weihnachtsbaum und später den Osterhasen und die Eiersuche.Das ist das, was unsere christliche Kultur daraus gemacht hat. Halleluja.

Gründung der Charismaten

Aber es gibt auch ein paar ernsthaftere Christen, denen der Heilige Geist nun doch sehr viel bedeutet. ... weiterlesen.
17.05.2012 21:36

Bye, bye, Mama

Ein paar ganz aktuelle und wahrscheinlich unreflektierte Gedanken. Vor zwei Stunden verlor meine Mutter den Kampf gegen den Krebs. Es ist schockierend, was eine solche Krankheit mit einem Menschen machen kann.Und nun - in meiner Stimmung zwischen Trauer und ein wenig Erleichterung, dass ihr Leiden ein Ende hat - drängt mich etwas dazu, ein paar Gedanken niederzuschreiben.Wenn man als Christ eine solche Situation erlebt, gibt es zwei sehr unterschiedliche Folgen.Nach meiner ehemaligen Religion wäre meine Mutter nun im Himmel, WENN sie denn Christ gewesen wäre. War sie aber nicht.Wäre ich nun also noch Christ, würde ich jetzt für meine Mutter beten. Allerdings gibt es keine theologische Grundlage dafür, dass der Gott des Christentums jemandem die Hölle nur deshalb erspart, weil ein Christ für ihn/sie betet. Zumindest kenne ich keine.Während meiner christlichen Zeit habe ich meine Oma verloren, so wie meine ... weiterlesen.
12.05.2012 17:58

Darf ein Christ zur Bundeswehr gehen?

Mir ist gerade wieder einmal ein vergangenes Kapitel meines Lebens in den Sinn gekommen: Meine Bundeswehrzeit, meine Kriegsdienstverweigerung und mein Glaube.Im Groben sind wir aber bei einer ganz anderen Frage: Was ist der Wille Gottes? Diesmal allerdings in der Geschmacksrichtung Christ und Bundeswehr.Zu meiner Bundeswehrzeit war ich noch kein Christ. Ich war irgendwie gläubig an das, was aus meiner Kindheit vom lieben Gott übrigblieb.So richtig verstanden, dass die Bundeswehr vorrangig darüber nachdenkt, wie man andere Menschen möglichst effizient ins Jenseits schickt, habe ich erst, als ich dort war. Na klar hat die Bundeswehr einen Verteidigungsauftrag. Aber den nahm man nun mal dadurch wahr, dass man den Ernstfall probte und sich darauf auch vorbereitete. Was auch sonst.Ich war bei der Panzeratillerie: Wir schossen mit Murmeln herum, die im Radius von 50 m um die Einschlagsstelle alles umbrachten. Irgendwann fand ich im Zielgebiet ... weiterlesen.