Anmelden



Wissenschaft


01.11.2011 19:06

Schöpfung in sieben Tagen

Dies ist schon eine der krasseren Theologien. Zumindest war sie das für mich immer. Sie klingt zwar irgendwie "romantisch". Aber es fallen einem sofort einige Dinge ein, die zumindest ein Störgefühl auslösen, wenn man sich das vorstellt.

Doch bevor wir hier richtig anfangen, ein Wort an die Sieben-Tage-Hardliner: Der Bibel-Gott ist offenbar nicht so der große Rechen-Künstler. Bevor Sie nun vollmundig das verteidigen, was dasteht, werfen Sie bitte einen Blick darauf, ... weiterlesen.
01.11.2011 19:07

Prof. Dr. Werner Gitt

Wie Dr. Kaiser hörte ich auf der gleichen Tagung in der FTA in Gießen auch einen Vortrag von Prof. Dr. Wener Gitt. Der Vortrag von Prof. Dr. Gitt kam direkt vor dem von Dr. Kaiser. Ich habe trotzdem mal die Reihenfolge geändert, weil eine Sache passiert ist, die ich für sehr interessant halte.

Aus meinem Abschnitt zu Dr. Kaiser kennen wir ja schon die Chicagoer-Erklärung. Dort steht:

Wir verwerfen die Meinung, daß es richtig ist, die Schrift nach Wahrheits- und Irrtumsmaßstäben ... weiterlesen.
08.06.2012 11:27

...

Nur Gott hat mich eigtl noch nie enttäuscht
Ist aber eigentlich, zumindest statistisch gesehen, auch kein Wunder. Du lebst (vermutlich) in einem Wohlfahrtsstaat mit Krankenversicherung, notfalls Hartz 4, mußt keinen Hunger leiden, hast sauberes Wasser zur Verfügung und ein Dach über den Kopf. Von solchen Luxus wie Internet und Flachbild-TV ganz zu schweigen.Jeden Tag verhungern allein in Afrika über 10.000 Kinder! Also etwa ... weiterlesen.
30.11.-0001 00:00

Aus Agypten habe ich meinen Sohn gerufen

Matthäus 2,14-15:

Mitten in der Nacht brach Josef mit Mutter Kind nach Ägypten auf. Dort lebten Sie bis zu Herodes' Tod und es traf ein, was Gott durch den Propheten vorausgesagt hatte:
"Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen". (Hosea 11,1)

Wer war Hosea?

Hosea war wieder mal ein Prophet, der zu Zeiten der Teilung Israels im Nordreich wirkte. Er hatte seinen Auftritt von 750 - 725 v. Chr. ... weiterlesen.
30.11.-0001 00:00

Ehescheidung

Wer lesen kann, der lese 5. Mose 24,1-4 und Matthäus 19,8.

Diese Stellen können Prinzip das Leben anderer Menschen zerstören oder lebenslange Schuldgefühle hervorrufen.

Im 5. Mose wird Ehescheidung ausdrücklich erlaubt. Gut. Was die Israeliten daraus gemacht haben, ist eine andere Sache. Auch richtig: Das Gesetz ist für uns nicht mehr relevant. Darum soll es auch gerade nicht gehen. Wir schauen uns nur mal Jesu Worte an.

Jesus verbietet die Ehescheidung mit Hinweis darauf, ... weiterlesen.
ThemaAutor Antworten
9. November oder Nine-Eleven?
jo
Auslegung
0
Heilsgeschichtliche Theologie
jo
Geschichte
0
Heilsgeschichtliche Theologie
jo
Auslegung
0
Immanuel und Jungfrauen-Geburt
jo
Geschichte
0
Prof. Dr. Werner Gitt
jo
Evolution/Schöpfung
0
Schöpfung in sieben Tagen
jo
Geschichte
0
Schöpfung in sieben Tagen
jo
Evolution/Schöpfung
0
Frau in der Gemeinde
jo
Auslegung
0
Wörtliche Übersetzung
jo
Auslegung
0
Die Jungfrauen der Septuaginta
jo
Geschichte
0
Die Jungfrauen der Septuaginta
jo
Auslegung
0
666 - Die Zahl des Tieres
jo
Auslegung
0
Ehescheidung
Gast10364
Geschichte
0
Babel
Gast10357
Geschichte
0
Zwölf Stämme Israels
jo
Geschichte
0
Hase als Widerkäuer
jo
Biologie
0
Jesu Stammbaum
jo
Geschichte
0
Familiengrab
jo
Geschichte
0
Gott ist ewig
jo
Evolution/Schöpfung
0
Das Volk im Dunkel sieht ein Licht
jo
Geschichte
0